UnternehmenNewsLeistungenPresseKontakt
Sales jobs-Index 2014 (2. Halbjahr)
Sales jobs-Index 2014 (2. Halbjahr)
Marktbeobachtung und Trendanalyse

-Deutlicher Einbruch am Sales-Stellenmarkt gegen Ende 2014
-Online-Job-Plattformen bleiben trotz Einbruch weiter hoch im Kurs
-Kurier weiterhin führendes Medium im Printbereich

Marktbeobachtung – 2. Halbjahr

Dieser Sales jobs-Index beinhaltet die Marktanalyse von Vakanzen im Sales- Bereich für das zweite Halbjahr 2014. Insgesamt wurden in diesem Zeitraum österreichweit 23.791 Vertriebspositi-onen ausgeschrieben. Davon waren wie auch schon im 1. Halbjahr 2014 etwa 5% der offenen Stellen in Füh-rungsebenen positioniert.

 

Trendanalyse

Die Trendanalyse zeigt, dass der Kon-junktureinbruch auch am Sales- Jobmarkt nicht spurlos vorüber ge-gangen ist – im 2. Halbjahr 2014 konnten Arbeitsuchende im Vertrieb dadurch 9% weniger Stelleninserate finden als noch in der 1. Jahreshälfte. Diesbezüglich ist noch anzumerken, dass die Anzahl ausgeschriebener Vertriebspositionen sowohl mit als auch ohne Führungsverantwortung jeweils gleichermaßen gesunken ist.

Eine genauere Analyse zeigt auch, dass das Q3 noch relativ konstant mit dem ersten Halbjahr mithalten konnte, sich allerdings im Q4 dann ein erheblicher Einbruch an Sales-Vakanzen feststellen ließ, der im De-zember 2014 seinen Tiefpunkt erreichte (s. Grafik). Somit war gegen Ende des letzten Jahres für Vertriebs-mitarbeiter kein guter Zeitpunkt für einen geplanten Jobwechsel.

Nichtsdestotrotz gab es im vergangenen Halbjahr auch Branchen, die entgegen dem allgemeinen Trend so-gar zulegten und die Sales-Force verstärkten. Dazu zählen vor allem die Branchen „Transport & Verkehr“ (+36%), „Gastgewerbe“ (+29%), „Herstellung von Druckerzeugnissen“ (+22%) und „Baugewerbe“ (+21%). In der Metallindustrie, der Finanz-/Versicherungsbranche und der Pharmabranche ist die Nachfrage nach neuen Vertriebsmitarbeitern/innen zuletzt jedoch deutlich gesunken – um durchschnittlich minus 26%.

Online-Job-Plattformen blieben dabei trotz dem vorübergehenden Rückgang der ausgeschriebenen Sales- Positionen im 2. Halbjahr 2014 relativ konstant und verzeichneten so gut wie keine Einbußen an inserierten Verkäuferjobs. Im Printbereich hatte wie auch schon in den Monaten davor der Kurier die Nase vorne und konnte Jobsuchenden im Sales-Umfeld mit Abstand die meisten inserierten Printanzeigen bieten.

Ein erster Ausblick auf den Beginn des aktuellen Jahres 2015 lässt zumindest eine „vorsichtig-positive“ Prog-nose zu, nachdem im heurigen Jänner bereits wieder etwa 1,5 mal so viele Vertriebs-Jobs inseriert wurden, als noch im Dezember des Vorjahres. Ob der Sales-Jobmarkt im Laufe des Jahres 2015 wieder kräftig zule-gen kann und somit der Talfahrt des letzten Halbjahres ein Ende setzt, bleibt mit einem gewissen Optimismus weiter abzuwarten.


Den gesamten Sales jobs-Index 2014 finden Sie auch HIER.



Quelle: Personalanzeigen im Bereich Print, Online und auf Firmenwebseiten für ganz Österreich.